ZU MIR

Niemand braucht dich so sehr,

wie deine eigene Seele.

Mitten im Winter des Jahres 1968 bin ich als Jüngste von drei Geschwistern in Bielefeld geboren worden. Als Nachzüglerin wuchs ich vorwiegend wie ein Einzelkind auf und meine beiden Geschwister waren für mich wie zwei weitere Eltern an meiner Seite. Aus einem schwierigen, sucht- und gewaltgeprägten Elternhaus heraus, sah ich mich immer als Vermittler in der Familie. Sehnte mich nach Liebe, Geborgenheit und Harmonie. Als meine Mama sehr früh und unglaublich traurig verstarb, als ich noch eine Jugendliche war, empfand ich es als erlösend. - Niemand sollte so, verletzt, verzweifelt und hoffnungslos sterben und so sollte auch niemand zurückbleiben -

Ich wünschte mir, dass ich und jedes Wesen zufrieden, mit dem Gefühl, dass es geliebt, gebraucht und beschützt ist, dorthin gehen kann, wo es Geborgenheit empfängt.

Ab dieser Zeit beschäftigte ich mich in Gedanken mit dem Tod, mit dem Prozess des Sterbens und mit der Frage, ob wir irgendwann einmal wirklich “weg“ sind?

Welchen Sinn hat mein Leben, wenn ich es nicht so gestalten kann, wie ich es mir wünsche, vorstelle und leben möchte?

Bin ich abhängig von meinem Schicksal, von äusseren Umständen, Menschen oder von Geld, um glücklich und zufrieden zu sein?

Ist denn alles so schwer? Ja, für mich fühlte es sich schwer an! Aber es musste doch anders gehen, vielleicht machte ich ja irgendetwas falsch? So fing alles an.

Ich entschied mich für eine Ausbildung im kaufmännischen Bereich. Entdeckte meine Leidenschaft für das Malen von Engeln zur Geburt, zur Taufe und zum Abschiednehmen. Es begegneten mir Menschen, ergaben sich Zufälle und fügten sich Situationen, die mich zu den Antworten meiner Fragen führten und zwar so, dass es sich für mich stimmig anfühlte. Erst mit einem spirituellen Blick auf all`meine Erlebnisse konnte ich meine Kindheit verarbeiten.  

 

Heute weiß ich, dass ich nichts bewerten soll, dass es auf alle Fälle anders geht und es eigentlich ganz leicht ist - denn schwierig, machen wir es uns nur selbst. Die erste Hürde ist, den Willen und den Mut dazu aufzubringen, bei sich selbst, anzufangen.

Aus meiner kreativen, spirituellen Arbeit hat sich seit dem Jahr 2003 meine individuell begleitende ARTderKUNST entwickelt. Im Jahr 2013 habe ich eine Ausbildung zur Geistigen Heilerin und Reinkarnationstherapeutin absolviert, sowie mich über Sterbe- und Trauerbegleitung fortgebildet. Die Erkenntnisse aus der kosmischen Strahlenlehre und der esoterischen Psychologie nach Michael D. Robbins, Ph. D., fließen

in mein Wirken mit ein. Geleitet werde ich persönlich von den Lehren der aufgestiegenen Meister, Kuthumi und Konfuzius, sie sagen, dass ein Mensch, der sein eigenes Schicksal verstanden und gemeistert hat, erst in der Lage ist, sich in andere Menschen hineinzufühlen, sie zu verstehen und auf ihrem Weg zu unterstützen.

Näheres über mich und meine Arbeit finden Sie unter dem Menüpunkt -MEINE ARTderKUNST-

© 2020 ARTderKUNST | Gabriele Hahn |

Schloß Holte, Sende
05207-991133
  • s-facebook